Wie funktioniert eine elektrische Wärmepumpe?
Wie funktioniert eine elektrische Wärmepumpe?

Video: Wie funktioniert eine elektrische Wärmepumpe?

Video: WOLF erklärt die Wärmepumpe (100SekundenPhysik) 2022, Oktober
Anonim

EIN Wärmepumpe ist ein elektrisch Gerät, das extrahiert Wärme von einem Ort und überträgt ihn an einen anderen. Ein Kompressor Pumps das Kältemittel zwischen zwei Wärme Wärmetauscherspulen. In einer Spule wird das Kältemittel bei niedrigem Druck verdampft und absorbiert Wärme aus seiner Umgebung.

Sparen Sie diesbezüglich wirklich Geld mit einer Wärmepumpe?

Wärmepumpen machen in der Tat speichern Ihre Geld auf Energie Kosten. Das bedeutet niedrigere Stromrechnungen für ein komfortables Zuhause – Wärmepumpen sind sehr günstig im Betrieb und erhöhen Ihre Stromrechnung um durchschnittlich 75 USD pro Monat Wärmepumpe das läuft ständig im Haus.

Was ist eine Wärmepumpe und wie funktioniert sie? EIN Wärmepumpe ist eine vielseitige, effiziente Kühlung und Heizung System. Dank Umschaltventil, a Wärmepumpe kann den Kältemittelfluss ändern und entweder Wärme oder ein Zuhause kühlen. Luft wird über eine Verdampferschlange geblasen, die übertragen wird Wärme Energie aus der Luft zum Kältemittel.

Bei welcher Temperatur ist eine Wärmepumpe auf diese Weise nicht effektiv?

Wenn Sie ungeduldig sind, werde ich Sie nicht warten lassen; Wärme Pumpen funktionieren nicht gut unter 25-30 Grad Fahrenheit. Aber was könntest du? nicht wissen ist, dass die Temperatur der Wärmepumpe Das Sortiment ist breiter, als die meisten Leute denken, und mit dem Hinzufügen zusätzlicher Heizung es kann sogar in der kältesten Umgebung funktionieren Temperaturen.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe im Winter?

Während der Winter, Wärmepumpen funktioniert wie eine Klimaanlage im Rückwärtsgang. Das Kältemittel absorbiert Wärme von der Außenluft und nutzt sie, um Ihr Zuhause zu wärmen. Tatsächlich sind die meisten Wärmepumpen kann effizient absorbieren Wärme von der Außenluft bis zu einer Kälte von 20 Grad oder darunter!

Beliebt nach Thema